Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

5 Monate ohne Pille

Da meine Zyklen zumindest von der Länge her recht zuverlässig sind stimmt das Ende des 5. Monats ohne Pille zeitgleich auch mit dem Ende des 5. Zyklus ohne Pille überein.

Viel mehr Zuverlässiges kann ich in meinem Zyklus aber leider noch nicht finden. Ich hatte in der ersten Zyklushälfte für mich bisher unbekannt dolle Unterleibsschmerzen, merkte zum Temperaturanstieg und dem damit verbundenen vermeintlichen Eisprung in der Mitte des Zyklus allerdings körperlich keine Veränderungen und hätte damit verbunden auch meine Periode viel zu früh. Auch wenn ich meine, mich in die Anwendung der NFP mit dem Temperaturmessen und der Zervixschleimauswertung bereits gut eingefunden zu haben, verhüten wir auch weiterhin zusätzlich noch mit Kondomen bis mein Zyklus wirklich sicher auszuwerten ist und auch für mich keine Zweifel an den unfruchtbaren Tagen bleiben.

Im letzten Monat konnte ich ganz ungewohnte Essgewohnheiten an mir feststellen. Natürlich gibt es Tage, an denen man mehr isst, als an anderen. Aber ich esse momentan entweder unglaublich viel und auch ungesund oder habe gar keinen Appettit. Leider fühle ich mich daher auch in meinem Körper gerade nicht sonderlich wohl, was ich gerne wieder ändern würde. Ich mache zwar Sport (Zumba, Joggen, Fitnessstudio), jedoch weitaus weniger, als ich es vor dem ganzen Hormonchaos getan habe. Ich glaube, ich habe nicht unglaublich zugenommen, aber fühle mich unförmig und damit einfach nicht wohl.

Meine Haut spielt gerade auch wieder sehr verrückt - besonders im Gesicht und auf dem Rücken habe ich viele kleine Pickelchen und trockene Stellen, die ich üblicherweise nicht habe. In der ersten Zyklushälfte hatte ich dafür wieder mal vermehrten Haarausfall, was sich mittlerweile auch an der Gesamtfülle der Haare erkennen lässt. Ich möchte im nächsten Zyklus mal besonders darauf achten, ob es da wirklich einen Zusammenhang mit den Zyklusphasen gibt.

Mein beschriebenes Sodbrennen habe ich nun auch seit einigen Wochen nicht mehr gespürt, allerdings habe ich immer noch ab und zu teils heftige Rückenschmerzen - und das nicht nur während meiner Periode. Das ist auch der Grund für meinen nächsten Frauenarztbesuch. Da habe ich dann doch ein wenig Bedenken, dass etwas organisch in meinem Unterleib nicht okay ist. Bei der Gelegenheit werde ich auch direkt nach einer erneuten Blutentnahme zur Überprüfung der Hormonwerte fragen, denn meine Stimmung und allgemeine Gefühlslage spielt an manchen Tagen doch noch sehr verrückt, auch wenn es verglichen mit vor vier Monaten um Welten besser ist.

 

So sah meine Laune diesen Monat aus:

 *******--**************-**--






























* = gut
- = mittel
_ = schlecht
 
Und für alle NFP-Interessierten hier meine Kurve: 
 

 

21.12.15 23:28

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen