~ Welches Verhütungsmittel ist das Richtige? Von der Pille über den Nuvaring und NFP zur Kupferkette

Vor dem Absetzen der Pille habe ich mir diese Frage nie gestellt. In der Gesellschaft gab es gar keinen Zweifel daran, dass die Pille das neuzeitige must-have in Sachen Verhütungsmitteln ist. Und doch gibt es so viele Alternativen.

 

Hormone, die Pille und der Nuvaring

Als Alternative zur Pille wollte ich mich im Frühjahr 2015 mit dem Nuvaring versuchen. Für mich gab es damals keinen Grund, das Verhütungsmittel zu wechseln. Ich wollte einfach der Bequemlichkeit halber auf das tägliche Einnehmen der Pille verzichten. Das dieser Versuch sehr schnell gescheitert ist könnt ihr in den vorherigen Posts lesen. Meiner Meinung nach sind Hormone gleich schlecht, egal, aus welchem Verhütungsmittel sie kommen. Die Pille, der Nuvaring, die Hormonspirale und auch das Hormonstäbchen haben eines gemeinsam - nämlich die Hormone. Das ist auch der ausschlaggebende Punkt, warum ich davon nur jedem Abraten kann. Die Liste meiner Nebenwirkungen nach den Erfahrungen mit der Pille und dem Nuvaring sind einfach zu lang und die Erinnerungen an die schlechte Zeit noch zu präsent bei mir.

Trotzdem muss ich sagen, dass ich die Hormonspirale und auch den Nuvaring in der Handhabung praktischer finde als die Pille. Jedes Mädchen und jede Frau kennt es, dass sie immer daran denken muss, ihren Pillenblister mitzunehmen. Da gibt es nicht spontan die Chance, auswärts zu schlafen oder länger weg zu bleiben. Außerdem ist bei der Pille die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie vergessen wird oder durch äußere Umstände nicht wirken kann (Medikamente, Durchfall, Erbrechen).

Der Nuvaring wird nach der Periode eingesetzt und gibt dann für 3 Wochen lang Hormone ab, bevor er erneuert wird. Einziger Nachteil hierbei (neben der Hormone) ist der Fakt, dass ich ihn beim Sex gespührt habe und er auch manchmal mit rausgekommen ist. Die Hormonspirale wird in die Gebärmutter eingesetzt und gibt dort Hormone ab. Ich weiß aus Erzählungen, dass hier das Einsetzen etwas schmerzen könnte - damit habe ich aber keine Erfahrungen gemacht.

 

Natürliche Familienplanung - NFP

Nach meinem ganzen Hormonchaos bin ich noch im Sommer 2015 auf NFP umgestiegen. NFP bedeutet ausgeschrieben Natürliche Familienplanung. Die Bedeutung des Wortes war damals allerdings so gar nicht mein Ziel - ich wollte weiterhin verhüten, was mit dieser Methode hervorragend geht. Allerdings hat auch diese Methode für mich Nachteile. Der Umgang mit dem eigenen Körper wird wieder bewusster, was für mich ein sehr großer Vorteil war. Allerdings gibt es bestimmte Tage im Zyklus, in denen zusätzlich mit Kondom verhütet werden muss. Man muss lernen, seinen Körper genau zu deuten, dann hatte ich auch kein Problem, in meinen Körper und meine Fähigkeiten zu vertrauen und ruhigen Gewissens Sex zu haben. Mit dem Ende meiner Beziehung war mir diese Methode allerdings zu unsicher. Auch wenn sie das laut Perl-Index nicht ist, konnte als Single nicht so frei über mein Sexleben entscheiden, wie in einer Beziehung und ich hatte keinen Partner an meiner Seite, der auf diese Methode mit mir vertraute und Verständnis dafür zeigte. Daher habe ich mich an einer weiteren Methode probiert.

 

Die Kupferspirale

Seit Juli 2016 trage ich jetzt die Kupferkette in mir. Diese bleibt für fünf Jahre in meiner Gebärmutter verankert und sorgt mit Hilfe der Kupferionen für eine genauso sichere Verhütung wie die Pille und fast alle anderen Verhütungsmittel. Seit dem Tag des Einsetzens muss ich mir daher keine Gedanken mehr um weitere Verhütung machen, was ziemlich angenehm ist. Das Einsetzen tat allerdings ein wenig weh und mir gefällt der Gedanke, dass da etwas in mir drin gegen eine Schwangerschaft arbeitet ehrlich gesagt nicht so gut. Aber für die jetzige Situation ist die Kupferkette für mich die bessere Alternative.

Mit einem festen Partner an meiner Seite wäre NFP nach wie vor die Verhütungsmethode meiner Wahl. Später werde ich bestimmt auch wieder darauf zurückgreifen.

 

26.11.16 16:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung